Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Allergieberatung

Ihr Hund leidet an einer Futtermittelunverträglichkeit und kann nur noch ein teures Allergikerfutter zu sich nehmen? 

Bei einer Futtermittelunverträglichkeit ist die Gabe von hypoallergenem Hundefutter nicht zwingend notwendig.

Oftmals ist hier das Füttern eines Hundefutters ohne Getreide oder das Wechseln der tierischen Eiweißquelle ausreichend.

Hier ist es wichtig, den Störenfried ausfindig zu machen. Hierfür ist eine Ausschlussdiät am Besten geeignet. Dies erfordert jedoch viel Geduld und Ausdauer, besonders vom Hundehalter.

Ich unterstütze Sie gerne, bei der Gestaltung eines Allergiefutterplans.